Ehrenmitglieder

20.05.2000 - Walter Kern Senior

Walter Kern Senior (geb. 27.04.1930, verst.12.07.2011) hat sich während seiner Zugehörigkeit zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist.

Walter Kern ist Gründungsmitglied (25.04.1980) und langjähriges Vorstandsmitglied. Er konnte seine beruflichen Kenntnis im handwerklichen Bereich bei der Renovierung und Erhaltung des gesamten Gebäudekomplexes einsetzen.

Er hat das Vereinsleben mitgeprägt. Unvergessen aber wird uns der Mensch Walter Kern bleiben, der stets ein lustiger, geselliger und liebenswürdiger Mensch blieb. Leider konnte er in den letzten Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv am Vereinsleben teilnehmen. Wir sehen seine Zugehörigkeit zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. stets als große Ehre an und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Ewwerscht hat ein Original verloren.

20.05.2000 - Willi Meyer

Willi Meyer (geb. 23.09.1931) hat sich seit seinem Beitritt zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist.

Willy Meyer ist seit 15.01.1981 Mitglied und hat mehrere Jahre Vorstandsarbeit (Schatzmeister und 2. Vorsitzender) geleistet. Während seiner Vorstandsarbeit hat er aktiv die Vereinsmitglied betreut. Darüber hinaus hat er aktiv an der Erhaltung und Renovierung der Geibel`schen Schmiede mitgewirkt.

Er hat sich für die Gründung der AG "Kreativ-Werkstatt im Jahre 1990 eingesetzt. Für das Archiv des Bürgervereins hat er am 20.09.1992 eine Bilderaktion begonnen. Alte Bilder u.a. von von Postkarten gesammelt und Straßenzüge sowie Häuser mit Hilfe von Friedel Kirschner und Annabelle Naggatz neu fotografiert. In der Zeit vom 06. bis 20.08.1997 wurde im Neubau der Geibel`schen Schmiede die Ausstellung "Einst und Jetzt, durch die Fotolinse betrachtet" vorbereitet und durchgeführt.

20.05.2000 - Horst Maier

Horst Maier (geb. 15.11.1937, verst. 26.04.2004) ist seit dem 16.03.1985 Mitglied im Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V.

Er hat aktiv bei der Durchführung von Großveranstaltungen und bei der Erhaltung und Renovierung der Geibel`schen Schmiede mitgewirkt und sein handwerkliches Können eingesetzt.

20.05.2000 - Hans-Joachim Bauer

Hans-Joachim Bauer (geb. 30.01.1937, verst. 31.03.2012) hat sich seit seinem Beitritt zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel`sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist

Hans-Joachim Bauer ist seit seinem Beitritt 01.01.1981 aktives Mitglied. Mitarbeit bei der Renovierung und Erhaltung des gesamten Gebäudekomplexes und bei der Durchführung von Veranstaltungen. Er war langjähriges Vorstands- und Beiratsmitglied sowie Mitbegründer und Sprecher der Arbeitsgruppe "Brunnen und Quellen".

Er spendete zusammen mit seiner Ehefrau Renate Bauer dem Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. einen Fuder Wein.

Er hat das Heimatheft Nr. 26 "Heiteres und besinnliches um unsere Brunnen" herausgegeben, damit die Geschichten um die Arbeitsgruppe "Brunnen und Quellen" und die von ihr zu betreuenden Brunnen nicht in Vergessenheit geraten.

20.05.2000 - Margarete Kölsch

Margarete Kölsch (geb. 27.04.1917 , verst. 07.04.2012) war seit dem 20.08.1984 bis zu ihrem Tode Mitglied im Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. gewesen.

Sie war eine große Gönnerin des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. gewesen und hat Lesungen und Erzählungen in der Geibel`schen Schmiede durchgeführt.

20.05.2000 - Hans Ebert

Hans Ebert (geb. 31.12.1928) ist seit dem 16.09.1980 Mitglied im Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. und hat sich für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel`sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist.

Hans Ebert hat bis ins hohe Alter bei Veranstaltungen den Kassendienst gemacht und war zuständig für die Abrechnungen.

04.05.2001 - Günther Metzger

Günther Metzger ist ein Gönner des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. Er spendete dem Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. ein Fuder Wein. War während seiner Amtszeit als Oberbürgermeister war er immer für die Belange des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. erreichbar, ansprechbar und kooperativ. Hat die Festreden zum 20. und 25. Bestehen des Vereins gehalten.

26.10.2001 - Kurt Ruff

Kurt Ruff (geb. 04.01.1935, verst. 26.11.2012) hat sich während seiner Zugehörigkeit zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist.

Kurt Ruff war die gute Seele des Vereins und Mädchen für alles gewesen und sorgte als ehrenamtlicher Hausmeister dafür, dass sämtliche Reparaturen unverzüglich durchgeführt wurden und die Geibel´sche Schmiede immer im Glanz erschien. Er war von 1987 bis zu seinem Tod im Jahre 2013 ein sehr aktives Mitglied gewesen. Mitarbeit beim Auf- und Abbau, bei der Durchführung der Veranstaltungen und Ausstellungen in der Geibel´schen Schmiede und Mitarbeit bei der Renovierung und Erhaltungen des gesamten Gebäudekomplexes insbesondere aufgrund seines handwerklichen Geschicks bei der Durchführung von Holzarbeiten.

11.06.2005 - Erich Daniel

Erich Daniel (geb. 28.09.1946 und verstorben am 02.03.2009) hat sich während seiner Zugehörigkeit zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist. Er konnte seine beruflichen Kenntnisse als ehemaliger Mitarbeiter der HEAG bei der Renovierung und Erhaltung des gesamten Gebäudekomplexes einsetzen.

Erich Daniel, Mitglied seit dem 02.10.1985, war aktives Mitglied, war Vergnügungsausschussvorsitzender und zuständig für die Organisation und Durchführung der Kerb, des Weinfestes und des Helfertreffens, war zuständig für den Auf- und Anbau der übrigen Großveranstaltung wie Kunstmarkt und Ostereiermarkt sowie Mitarbeiter bei der Durchführung dieser und anderer kultureller Veranstaltungen.

11.06.2005 - Günther Keller

Günter Keller (geb. 28.06.1939) ist am 15.05.1984 eingetreten und aktives Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. geworden und hat beim Auf- und Abbau und bei der Durchführung der Veranstaltungen mitgewirkt. Seine beruflichen Kenntnisse hat er bei der Erhaltung und Renovierung der Geibel`schen Schmiede eingesetzt.

26.05.2007 - Claus Walter Müller

Claus W. Müller (geb. 14.05.1939) hat sich seit seinem Beitritt zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist.

Claus Walter Müller ist seit 25.09.1986 aktives Mitglied und Beisitzer im Vorstand für besondere Aufgaben. Mitarbeit bei der Renovierung und Erhaltung des gesamten Gebäudekomplexes, beim Auf- und Abbau und bei der Durchführung von Veranstaltung und Ausstellungen in der Geibel´schen Schmiede. Darüber hinaus ist er Mitglied der Arbeitsgruppe "Brunnen und Quellen" im Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V., die sich für die Inbetriebnahme und Erhaltung der Eberstädter Brunnen einsetzen.


 

Claus W. Müller ist am 12.04.2014 verstorben.

Nachruf zum Tode
unseres Brunnenfreundes, Ehren- und Vorstandsmitgliedes
Claus Walter Müller

Die Nachricht vom Tode von Claus Walter Müller hat uns schmerzlich getroffen. Unser Verein, der Vorstand, die Mitglieder des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. sind sehr traurig, dass unser Freund Claus plötzlicham 12.04.2014 abgerufen wurde und nicht mehr unter uns weilt. Es ist schwer zu fassen, zumal er noch einige Tage zuvor den 27. Ostereiermarkt mit durchgeführt hat.

Claus ist am 25.09.1986 in den Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. eingetreten und hat aktiv als Vorstandsmitglied für besondere Aufgaben an der Renovierung und Erhaltung des gesamten Gebäudekomplexes der Geibel`schen Schmiede, beim Auf- und Abbau sowie bei der Durchführung von Veranstaltung mitgewirkt. Er hat sich insbesondere für die Wartung und Pflege der Strom-, Gas- und Wasseranlage eingesetzt und hat immer ein Auge dafür, welche Aufgaben bzw. Reparaturen auf dem Gelände der Geibel`schen Schmiede dringend notwendig und durchzuführen sind. Er hat das Ehrenamt mit Freude und vollem Engagement ausgefüllt und Verantwortung übernommen.

Auch hat er sich seit der Gründung der Arbeitsgruppe "Brunnen und Quellen" für die Erhaltung und Erneuerung der Eberstädter Brunnen eingesetzt und hat die Patenschaften für den Eberbrunnen und den Brunnen am Hilse-Eck übernommen.

Für seine Verdienste und sein Engagement um den Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. wurde er am 26.05.2007 zum Ehrenmitglied ernannt. Darüber hinaus wurde ihm im Jahre 2003 die Ehrenurkunde für verdiente Bürgerinnen und Bürger der Stadt Darmstadt verliehen.

Lieber Claus, die Spuren die Du bei den Brunnenfreunden der Arbeitsgruppe "Brunnen und Quellen" und insbesondere beim Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. hinterlässt, sind überall zu sehen und nicht zu ersetzen. Du fehlst uns, insbesondere aber mir, da ich nunmehr die Arbeitseinsätze an den Donnerstagnachmittagen in der Geibel`schen Schmiede ohne Deine und Kurts Mithilfe durchführen werde. Aber ich werde immer an Euch mit einem weinenden Auge denken.

Wir verlieren mit Claus Walter Müller einen Freund, der uns durch sein Schaffen und Wirken viel mitgegeben hat. Wir werden sein Andenken immer in ehrender und liebender Erinnerung bewahren.

Wolfgang Wagner-Noltemeier
1. Vorsitzender

 


 

12.09.2008 - Armin Dörfel

Armin Dörfel (geb. 08.02.1937) ist am 28.03.1987 in den Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. eingetreten und ist seit dieser Zeit ehrenamtlich für den Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. tätig.

Armin Dörfel ist ein leidenschaftlicher Maler und organisierte zusammen mit der ehemaligen Kulturausschussvorsitzenden Almuth Noltemeier am 08.01.1988 die 1. Gemäldeausstellung in der Geibel`schen Schmiede. Kleinformatige Zeichnungen und Aquarelle, Pastelle und Gouachen waren zu sehen. Über die gezeigten Arbeiten sprach der Maler Prof. Bruno Müller-Linow. Das Aquarell mit dem Motiv der Geibel`schen Schmiede überließ er kostenlos dem Bürgerverein und das Motiv ziert seit dieser Zeit das Logo auf dem Briefkopf.

Im Jahre 1994 wurde ein Beirat wegen vielfältiger neuer Aufgaben satzungsgemäß eingerichtet. Seit dieser Zeit war er der Sprecher des Beirates und hat zusammen mit den anderen Beiratsmitgliedern u.a. mit seinen Aktivitäten und Ideen dazu beigetragen, dass sich in den letzten Jahren die Mitgliederzahl stetig erhöht hat.

Er hat mitgewirkt bei der Vorbereitung und Durchführung von Stadtgesprächen. Es ist Mitbegründer und Stellvertretender Vorsitzender der AG „Die Eberstädter Weingärtner“ im Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V.

Zusammen mit Gert Wolf hat er ein Buch „Eberstädter Skizzen in Bildern und Gedichten“ herausgegeben und am 08.11.2002 in der Geibel`schen Schmiede vorgestellt. Teile des Erlöses des Buchverkaufes sind dem Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in Form von Spenden zugeflossen.

12.09.2008 - Hans Gerhad Knöll

Hans Gerhard Knöll (geb. 09.02.1941) hat sich seit seinem Beitritt zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist. Er konnte seine beruflichen Kenntnisse als Fachmann im handwerklichen Bereich und im Bereich des Denkmalschutzes bei der Renovierung und Erhaltung des gesamten Gebäudekomplexes einsetzen.

Hans Gerhard Knöll ist seit 11.08.1983 aktives Mitglied und hat verschiedene Vorstandsposten ausgeübt. Er hat mitgewirkt bei der Vorbereitung und Durchführung von Stadtgesprächen. Seit dem Jahre 2000 ist er 2. Vorsitzender des Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. Darüber hinaus ist er Mitbegründer und Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Eberstädter Weingärtner".

12.09.2008 - Reiner Schembs

Reiner Schembs (geb. 15.07.1946) ist seit dem 01.07.1999 Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V:. Er hat sich jedoch bereits seit dem Jahre 1988 zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. bekannt und sich für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und den Verein bei der Durchführung von Veranstaltungen ehrenamtlich unterstützt. Insbesondere unterstützt er seit 1997 den Vorstand in steuerrechtlichen Fragen und bei der Feststellung, ob die Geschäftsführung den Gemeinnützigkeitsstatus einhält.

12.09.2008 - Willi Franz

Willi Franz (geb. 01.12.1929) ist seit dem 14.01.1983 Mitglied im Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. Er war Beiratsmitglied gewesen und hat bei der Vorbereitung und Durchführung von Stadtgesprächen mitgewirkt. Darüber hinaus war er Mitbegründer und Beisitzer der AG "Die Eberstädter Weingärtner" gewesen und noch als Weingärtner aktiv.

12.09.2008 - Norbert Owtschinikow

Norbert Owtschinikow (geb. 01.09.1993, verst. 20.04.2012) war vom 01.09.1993 Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V.

Er war bis zu seinem Tode Vorstandsmitglied für Presse und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Verbindungsmann bei Großveranstaltungen zwischen dem Bürgerverein und der Darmstädter Privatbrauerei.


 

Leider ist unser lieber Norbert nach langer schwerer Krankheit von uns gegangen. Unser lieber Gott hat ihm zwar nunmehr von seinem Leiden erlöst, jedoch hätten wir ihn gerne noch einige Zeit in unserer Runde gesehen.

Norbert gehörte seit 1997 dem Vorstand an und hat seine ehrenamtliche Tätigkeit als Beisitzer für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit großem Interesse und Einsatz ausgeübt und das Vereinsleben mitgeprägt. Er hat mit dazu beigetragen, dass mit seinen Zeitungsberichten die Geibel`sche Schmiede über die Grenzen Darmstadts bekannt wurde. Aufgrund seines Engagement wurde ihm auch im Jahre 2008 die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Unvergessen aber wird uns der Mensch Norbert bleiben, der stets ein lustiger, geselliger und liebenswürdiger Mensch war.

Der Vorstand und alle Mitglieder des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V., die ihn persönlich kannten, sind von seinem plötzlichen Tod tief betroffen.

Wir sehen seine Zugehörigkeit zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. stets als große Ehre an und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Für den Vorstand des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V.
Wolfgang Wagner-Noltemeier

 

20.10.2009 - Wilhelm Dörr

Wilhelm Dörr (geb. 19.05.1938) ist seit dem 01.06.1999 Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. und seit diesem Zeitpunkt aktiv und ehrenamtlich für den Verein tätig. Er ist Initiator und aktives Mitglied der AG Brunnen und Quellen und hat die W.E.L.P. Dörr-Stiftung ins Leben gerufen.

Er hat 9 Jahre Vorstandsarbeit als Bauausschussvorsitzender geleistet und ist weiterhin aktives Mitglieder bei der Renovierung und Erhaltung der Geibel`schen Schmiede. Darüber hinaus unterstützt er den Verein beim Auf- und Abbau und Durchführung von Veranstaltungen.

22.01.2010 - Ilse Sturmfels

Ilse Sturmfels (geb. 06.01.1945) ist seit dem 09.12.2000 Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. ist aber bereits seit 1990 aktiv und ehrenamtlich für den Verein tätig.

Besonders heraus zu heben sind die Liederabende, die sie seit dem Jahre 1998 jährlich regelmäßig vor voll besetzem Hause hier in der Geibel`schen Schmiede abgehalten hatte. Mit ihren Liederabenden am 13.03.1998 und am 20.02.1999 hat sie mit ihren großzügigen Spenden einen erheblichen Anteil dazu geleistet, dass 120 Stühle im Wert von über 16.000,-- DM angeschafft werden konnten. Sie hat auf ihre Gage verzichtet sowie die gesamten Erlöse aus den Einnahmen des Kartenverkaufes dem Verein zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus hat sie den Verein bei Veranstaltungen (z.B. Kerb, Kunstmarkt, Ostereiermarkt usw.) immer tatkräftig unterstützt.

10.07.2010 - Almuth Noltemeier

Almuth Noltemeier (geb. 31.07.1943) ist seit dem 11.08.1984 Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. und ist seit diesem Zeitpunkt aktiv und ehrenamtlich für den Verein tätig.

Seit 25 Jahre Vorsitzende des Kulturausschusses und Vorstandsmitglied. Der Vorstand hatte im Jahre 1985 die Idee, die Geibel`sche Schmiede muss mit Leben gefüllt werden, obwohl nur ein fertiggestellter Raum vorhanden war. Almuth Noltemeier hat sich dieser Thematik angenommen.

Sie hat die Geibel`sche Schmiede mit den Ausstellungen, den kulturellen Veranstaltungen und insbesondere den Märkten "Ostereiermarkt, Kunstmarkt vorher Hobbymarkt und dem Bärenmarkt" zum kulturellen Mittelpunkt Eberstadts und die Geibel`sche Schmiede über die Grenzen Darmstadts hinaus bekannt gemacht, sie hat die Geibel`sche Schmiede entsprechend den Vorgaben des Vorstandes mit Leben gefüllt.

Sie ist aktives Mitglieder bei der Durchführung von weiteren Veranstaltungen. Sie leitet die Geschäftsstelle für den nördlichen Teil Eberstadts und ist für die Terminplanung und Belegungsplanung zuständig.


Almuth Noltemeier ist am 04.11.2014 verstorben

Voller Schmerz hat uns die bestürzende Nachricht vom plötzlichen Ableben unserer langjährigen Kulturausschussvorsitzenden Almuth Noltemeier getroffen. Der Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. hat diese Nachricht in unfassbare, tiefe Trauer versetzt.

Wir sind bestürzt, dass unsere Freundin Almuth sich von den Folgen ihrer plötzlich aufgetretenen akuten Folgeerkrankung nicht mehr erholen konnte. Sie ist sanft und friedlich eingeschlafen .

Almuth Noltemeier war am 11. August 1984 Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. geworden und hat am 29. August 2014 aus den Händen des ebenfalls kürzlich verstorbenen Gründungsmitglieds und Ehrenvorsitzenden Karl Peter Föhrenbach die Urkunde für dreißigjährige Mitgliedschaft erhalten. Almuth hatte eine Vision, als sie 1985 zur Kulturausschussvorsitzenden gewählt wurde. Sie wollte die Geibel´sche Schmiede mit Leben füllen und den Bürgern interessante, wechselnde und abwechslungsreiche Ausstellungen und Veranstaltungen anbieten. Rückschauend betrachtet hat sie ihr großes ehrenamtliches Lebensziel erreicht. Sie hat das kulturelle Leben ihres Vereins und Eberstadts in vielfältiger Weise bereichert.

Im Jahre 1987 wurde der Hobby- bzw. Kunstmarkt und auch der über die Grenzen Darmstadts hinaus bekannte Ostereiermarkt ins Leben gerufen. Beide Märkte sind auch heute noch große Anziehungspunkte für Groß und Klein. Und da Almuth auch von flauschigen Gesellen, den Teddybären angezogen wurde, hatte sie 1993 den ersten Teddybärenmarkt organisiert. Die Liebe zu den Teddybären ging so weit, dass sie das Maskottchen des Bärenmarktes, den über 2m großen DAGEI, von den Ausstellern des Bärenmarktes fertigen liess. Dieser steht während des Bärenmarktes seit 2009 zur Ansicht im großen Raum und passt nachts auf die vielen kleinen Bären auf.

Eine langjährige Ausstellerin schrieb auf ihrer Beileidskarte zum Ableben von Almuth: "Sie hat die Märkte geprägt und war die Mutter von allem. Ich werde immer dankbar sein, für alles was sie für uns getan hat und behalte sie als lachende, kraftvolle Frau in Erinnerung, die unermüdlich in der Schmiede gewirkt hat."

Neben den Märkten organisierte sie eine Vielzahl von Bilder- und Kunstausstellungen mit verschiedenen Techniken, Puppen- und Weihnachtskrippenausstellungen, Buchvorstellungen und Märchenlesungen, Dia-Vorträge, Lieder- und Theaterabende, Handwerksausstellungen und auch besondere Ausstellungen wie z.B. Kunst aus den Nieder-Ramstädter-Heimen oder „Lebendig sein, auch im Heim“, 18 Alters- und Pflegeheime stellten hier unter der Schirmherrschaft des Hessischen Sozialministeriums selbst gefertigte Unikate aus. Auch zu erwähnen ist die große Gemeinschaftsausstellung mit dem Weißen Ring unter der Schirmherrschaft der damaligen Bundesjustizministerin Brigitte Zypries und Prof. Dr. Reinhard Böttcher, Bundesvorsitzender des WEISSEN RINGS.

Almuth pflegte auch sehr gute und freundschaftliche Verbindungen zu anderen Eberstädter Vereinen und gab ihnen die Möglichkeit, sich z.B. beim Ostereiermarkt oder bei der Veranstaltung Wein in der Schmiede zu präsentieren.

Sie beschränkte sich nicht nur auf den kulturellen Part im Verein, sondern übernahm auch eine Vielzahl von anderen wichtigen Aufgaben, so zum Beispiel die Gestaltung des Veranstaltungskalenders, die Terminierung sämtlicher Veranstaltungen und Vermietungen in der Geibel´schen Schmiede, die Koordinierung des Reinigungsdienstes und des Wareneinkaufs für die Veranstaltungen und das Leiten der Geschäftsstelle Nord.

Vor 2 Jahren, als sie eine Nachfolgerin für den kulturellen Bereich gefunden hatte, übernahm sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Verein.

Auch hat sie seit 1984 mit großem Eifer bis zuletzt ehrenamtlich und unter großem Zeitaufwand an der Gestaltung und Sanierung des Anwesens Oberstraße 20 mitgewirkt. Die Geibel`sche Schmiede ist heute ein Zentrum bürgerschaftlichen Gemeinsinns und gilt als kultureller und gesellschaftlicher Mittelpunkt im Herzen Eberstadts. Hierzu hat Almuth einen außergewöhnlichen großen Beitrag geleistet. Folgerichtig hat sie aufgrund ihrer Verdienste im Jahre 2005 den Landesehrenbrief und 2010 die Ehrenmitgliedschaft des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. erhalten.

Ihr bedingungsloses und kompetentes Engagement für ihren Bürgerverein wird uns fehlen und unvergessen bleiben. Wir werden das Andenken an Almuth Noltemeier immer in ehrender und liebender Erinnerung bewahren.

Der Vorstand und die Mitglieder des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V.

10.07.2010 - Hella Müller
Hella Müller (geb. 30.03.1940) hat sich seit ihrem Beitritt zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist.

Hella Müller ist seit 25.09.1986 aktives Mitglied, ist Vorsitzende der Kreativ-Werkstatt im Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. und kooptiertes Mitglied im Vorstand. Mitarbeit bei der Durchführung von Veranstaltungen und Ausstellungen in der Geibel´schen Schmiede, insbesondere zuständig für die Zubereitung der „Gequellde mit grie Soß“ während des Eberstädter Ostereiermarkts und Durchführung des Frühlingskaffee für Senioren im Neubau der Geibel´schen Schmiede.

Sie leitet zusammen mit Claus die Geschäftsstelle Süd des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V.
24.09.2011 - Renate Bauer

Renate Bauer (geb. 28.03.1939) ist seit dem 18.02.1983 Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. und war seit diesem Zeitpunkt aktiv und ehrenamtlich für den Verein tätig. Sie ist Gründungsmitglied und aktives Mitglied in der Arbeitsgruppe Kreativ-Werkstatt. Hat jahrelang das Kaffee während der Kerb organisiert und somit einen erheblichen finanziellen Beitrag erwirtschaftet. Hat Annoncen für die Finanzierung der Broschüre 20 Jahre Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. von zahlreichen Firmen und  Spenden für die Finanzierung des Eberbrunnen eingeholt. Darüber hinaus hat sie, solange es ihre Gesundheit zugelassen hat, aktiv bei der Erhaltung der Geibel`schen Schmiede und bei Veranstaltungen mitgewirkt. Auch unterstützen Renate und Hans Joachim Bauer seit Jahren den Verein mit großzügigen Spenden.

24.09.2011 - Hannelore Schembs
Hannelore Schembs (geb. 08.12.1948) hat sich bereits vor ihrem Beitritt am 01.01.1997 zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist. Sie ist seit dem Jahre 1997 als Schatzmeisterin im geschäftsführenden Vorstand des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. ehrenamtlich tätig und arbeitet seit 1988 auch ehrenamtlich bei der Durchführung von Veranstaltungen in der Geibel´schen Schmiede mit.

 

24.09.2011 - Renate Metzger

Renate Metzger (geb. 27.07.1956) hat sich seit ihrem Beitritt am 01.01.1986 zum Eberstädter Bürgerverein von 1980 e.V.  in ehrenamtlicher Tätigkeit für das Wohl der Bürgerschaft eingesetzt und mit dazu beigetragen, dass die Geibel´sche Schmiede sich zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt im Herzen entwickelt hat und das gesamte Anwesen ein Prunkstück Eberstadts geworden ist. Sie ist seit 1997 als Schriftführer im geschäftsführenden Vorstand des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. ehrenamtlich tätig und arbeitet seit ihrem Eintritt bei der Durchführung von Veranstaltungen in der Geibel´schen Schmiede mit und ist insbesondere zuständig für die Betreuung unserer älteren Mitglieder.

22.09.2012 - Gernot Frauenstein

Gernot Frauenstein (geb. 03.10.1941) ist seit dem 02.06.1987 aktives Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. und ehrenamtlich für den Verein tätig. Er war mehrere Jahre Beiratsmitglied. Er ist Bauausschussvorsitzender und somit aktives ehrenamtliches Mitglied im Vorstand und bringt sein berufliches Wissen bei der Durchführung von Baumaßnahmen mit ein. Darüber hinaus unterstützt er den Verein bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen.

29.12.2012 - Erich Schlötzer

Erich Schlötzer (geb. 13.08.1932) ist seit dem 21.11.1997 aktives Mitglied des Eberstädter Bürgervereins von 1980 e.V. und ehrenamtlich für den Verein tätig. Er ist Mitglied der Arbeitsgruppe Brunnen und Quellen und führt im Verein sämtliche elektrischen Bauarbeiten ehrenamtlich durch.